deutsche version
 
Sie sind hier:  Luther Reisen » Reisevorschläge für Gruppen » Luther Kurztrips » Luther-Tour nach Wittenberg, Halle, Eisleben und Magdeburg

Auf Luthers Spuren in Wittenberg, Halle, Eisleben und Magdeburg

DE-P01

4-tägige Luther-Tour

Luthers Lebensweg fand sowohl seinen Anfang als auch sein Ende in der Lutherstadt Eisleben. Hier erblickte Luther als erstes von neun Kindern das Licht der Welt und hier endete auch seine Geschichte. Auf dem Sterbebett betete er "In Deine Hände befehle ich meinen Geist. Du hast mich erlöst, Herr, Du treuer Gott."...

Reiseverlauf

1. Tag: Abfahrt im Fernreisebus zur Lutherstadt Wittenberg, die besonders stark von Martin Luther geprägt ist. Stadtrundgang u.a. zur Schlosskirche "Allerheiligen" mit einer der berühmtesten Türen der Welt, der "Thesentür", und entlang der Collegienstraße zum Markt mit dem Renaissance-Rathaus den Denkmälern für Luther und Melanchthon; vorbei an den Cranachhäusern zur Stadtkirche "St. Marien" mit dem Reformationsaltar von Lucas Cranach d. Ä., zum Melanchthonhaus und zum Lutherhaus, das frühere Klostergebäude, in dem Luther lebte und arbeitete. Fahrt zum Hotel in Wittenberg. Zimmerbezug für 3 Nächte.

2. Tag: Ausflug nach Halle, wohin der Augustinermönch Martin 1510 im Auftrag seines Ordens reiste und sich für die Einführung der Reformation engagierte. Geführter durch die historische Altstadt u. a. vorbei am Geburtshaus Händels, über den Marktplatz zur Marienkirche, in der Luther am 05.08.1545 - und wenige Monate später wiederholt - predigte. Die Lutherkanzel und ein Denkmal an der Außenseite der Kirche erinnern daran. In der Sakristei werden Luthers Totenmaske und ein Abdruck seiner Hände aufbewahrt; denn Luthers Leichnam wurde 1546 über Nacht in der Marienkirche aufgebahrt. Rückfahrt zum Hotel.

3. Tag: Ausflug zur Lutherstadt Eisleben zur Außenbesichtigung des Geburts- und Sterbehauses Luthers sowie zur Petri-Pauli-Kirche, in der am Martin Luther getauft wurde, und der Marktkirche St. Andreas, Luthers Predigtkirche bis kurz vor seinem Tode. Weiterfahrt nach Mansfeld, wo Luther einen Großteil seiner Kindheit verbrachte. Im Frühjahr 1488-1496 besuchte er die neben der Georgkirche gelegene Stadtschule und lernte Lesen, Schreiben, Rechnen, Singen und Anfänge des Lateinischen. Besuch der Stadtkirche, Gang zum Lutherdenkmal am Lutherbrunnen, Lateinschule und Luthers Elternhaus. Rückfahrt.

4. Tag: Abschied von Wittenberg mit Zwischenstopp in Magdeburg an der Elbe. Martin Luther predigte in der St. Johanniskirche. Rundfahrt und u. a. zum Kloster unserer Lieben Frauen, das den Titel "Perle der Straße der Romanik" trägt, zum Rathaus am alten Markt mit dem Standbild des Magdeburger Reiters sowie Besuch des Domes. Mittagspause. Danach Rückfahrt bis zum Ausgangspunkt der Bildungsreise.

Leistungen: Fahrt und Ausflüge im Fernreisebus mit erfahrenem Fahrer; Unterbringung im guten Mittelklasse-Hotel im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC; Halbpension (3x Frühstück und 3x Abendessen) örtliche, fachkundige Führungen; lt. Programm.

Nicht enthalten: Trink- und Eintrittsgeld, Getränke, persönliche Ausgaben, evtl. Kraftstoffzuschlagserhöhungen.

 

Zurück zur Übersicht

Reisedetails

Preise

ab 295 €* p.P. im Doppelzimmer Einzelzimmerzuschlag: auf Anfrage *aktuelle Preisangaben, 2016/2017 höhere Preise für Übernachtungen in Wittenberg

Termin

nach Wunsch