deutsche version
 
Sie sind hier:  Luther Reisen » Reisevorschläge für Gruppen » Themenreisen » Themenreise Thomas Müntzer

Auf den Spuren von Thomas Müntzer und Martin Luther

DE-P39

6-tägige geführte Studienreise

Am 27. Mai 1525 wurde im thüringischen Mühlhausen der Reformator und Theologe Thomas Müntzer enthauptet, nachdem sein Bauernheer bei Frankenhausen durch ein von Reichsfürsten und schwäbischen Städten finanziertes Heer vernichtend geschlagen worden war. Doch halt – ein Reformator als Anführer eines Bauernheeres? Wie konnte es dazu kommen? Diese Studienreise beleuchtet Leben und Schaffen des Reformators Müntzer sowie sein spannendes Verhältnis zu Martin Luther.

Reiseverlauf

1. Tag: Fahrt im Fernreisebus durch den Thüringer Wald bis Eisenach, wo Martin Luther von1498 - 1501 die Pfarrschule St. Georg besuchte sowie vor und nach dem Wormser Reichstag 1521 predigte. Stadtrundgang durch die Altstadt u. a. zum Rathaus, zum Lutherhaus, Lutherdenkmal, zur Georgenkirche, wo Luther als Schüler sang und Taufkirche J. S. Bachs; dann zur Wartburg, einstiger Aufenthaltsort der hl. Elisabeth im 13. Jh., Sitz der Thüringer Landgrafen, wo Luther in seiner Schutzhaft das Neue Testament vom Griechischen ins Deutsche übersetzte. Pausieren auf dem Burgplateau. Gelegenheit zum Spaziergang. Weiterfahrt zum Hotel zur Übernachtung in Thüringen. Abendessen im Hotel.

2. Tag: Mühlhausen. Stadtrundgang mit Besichtigung der Stadtmauer, des Inneren Frauentors, des historischen Wehrganges, der Marienkirche mit Müntzer-Gedenkstätte. Gang zum Bauernkriegsmuseum, Kornmarktkirche, Stadtmuseum, Museumsgalerie, Allerheiligenkirche, Rathaus, Divi-Blasii-Kirche. Weiterfahrt zum Kyffhäuser zur Besichtigung in Eigenregie. Fahrt zum Hotelbezug für 2 Nächte nach Bad Frankenhausen.

3.Tag: Stadtführung in Bad Frankenhausen, bekannt auch als die "Barbarossastadt" mit der Bauernkriegsgedenkstätte "Panorama Museum". Gang zur Unterkirche (1691-1703 als Nachfolgebau der alten Klosterkirche erbaut), Altstadt-Kirche, Oberkirche, Hausmannsturm, Rathaus, Anger, Markt und zahlreichen wertvollen Fachwerkbauten. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung, z. B. zu einem Besuch im "Panorama Museum" mit der Bauernkriegsgedenkstätte "Panorama" auf dem Weißen Berg. Rückfahrt zum Hotel.

4. Tag: Fahrt nach Allstedt. Besichtigung des Schlosses, hier hielt Müntzer 1524 seine Fürstenpredigt. Fahrt nach Halle. Geführter Rundgang durch die Altstadt u. a. vorbei am Geburtshaus Händels, über den Marktplatz zur Marienkirche. In der Sakristei werden Luthers Totenmaske und ein Abdruck seiner Hände aufbewahrt. Weiterfahrt zur Lutherstadt Wittenberg. Zimmerbezug für 2 Nächte in Wittenberg.

5. Tag: Lutherstadt Wittenberg ist besonders stark von Martin Luther geprägt. Stadtrundgang u.a. zur Schlosskirche "Allerheiligen" mit einer der berühmtesten Türen der Welt, der "Thesentür", und entlang der Collegienstraße zum Markt mit dem Renaissance-Rathaus den Denkmälern für Luther und Melanchthon; vorbei an den Cranachhäusern zur Stadtkirche "St. Marien" mit dem Reformationsaltar von Lucas Cranach d. Ä., zum Melanchthonhaus und zum Lutherhaus, das frühere Klostergebäude, in dem Luther lebte und arbeitete. Der Nachmittag steht den Teilnehmern zur freien Verfügung, z. B. zum Besuch im Lutherhaus oder Melanchthonhaus. Fakultativ - Ausflug in den Wörlitzer Park.

6. Tag: Sonntags 10 Uhr Gottesdienst in der Schlosskirche oder Stadtkirche. Antritt der Rückfahrt zum Ausgangspunkt der Bildungsreise.

Leistungen: Fahrt und Ausflüge im Fernreisebus, Übernachtung im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC in guten Mittelklasse-Hotels; Halbpension (Frühstück und Abendessen); fachkundige Führungen lt. Programm.

Nicht enthalten: Trink- und Eintrittsgelder, Getränke, persönliche Ausgaben, evtl. Kraftstoffzuschlagserhöhungen.

 

Zurück zur Übersicht

Reisedetails

Preise

ab 495 € p.P. im Doppelzimmer Einzelzimmerzuschlag: auf Anfrage

Termin

nach Wunsch

Alle Stationen auf einen Blick

Eisenach, Wartburg, Mühlhausen, Bad Frankenhausen, Allstedt sowie Lutherstadt Wittenberg